Damen 1

2. Bundesliga Süd in Wiesbaden

Damen 2

Landesliga in Wiesbaden

Herren 1

Oberliga in Höchst

Herren 2

Bezirksliga in Eschborn


2. Bundesliga Süd

Celine Mauer, Christina Lehr, Volker Kemmerer, Ester Rizzetto, Jule, Sara Rizzetto, Sonja Lehr, Carolina Walch, Karin Grebe, Emma Graf v.l.n.r.
Celine Mauer, Christina Lehr, Volker Kemmerer, Ester Rizzetto, Jule, Sara Rizzetto, Sonja Lehr, Carolina Walch, Karin Grebe, Emma Graf v.l.n.r.

Den Anfang der diesjährigen Mannschaftswettbewerbe machten unsere Damen in der 2. Bundesliga Süd. Das Ziel des Klassenerhaltes fest im Blick, traten unsere Mädels in Wiesbaden an. Glücklicherweise konnte unser neuer Mannschaftsarzt, Dr. Matthias Grebe, die kränkelnde Ester Rizzetto im letzten Moment noch "gesund" schreiben und so stand auch ihrem Start in dem hochmotivierten Team nichts entgegen. Mit frisch gesdruckten Shirts, die wir ebenfalls Matthias zu verdanken hatten, der hierfür das Sponsring übernommen hat, wurde das Ziel "Klassenerhalt" fest in den Blick genommen. Die 24 anwesenden Teams machten das Hallenbad Kleinfeldchen zu einem echten Hexenkessel und die besondere Energie der DMS Wettbewerbe war von Anfang deutlich zu spüren. Ohne an dieser Stelle ins Detail zu gehen, die Einzelergebnisse können der Ergebnisseite entommen werden, ist festzustellen, dass sich alle Schwimmerinnen bestens präsentierten und mit zahlreichen Bestzeiten und Vereinsrekorden am Ende den völlig verdienten 9ten Platz von 12 belegten. An dieser Stelle ist anzumerken, dass unsere Mädels von den 36 bundesweiten 2.te Liga Mannschaften, den 12. Platz belegt haben und das leider immer mehr Mannschaften die Praxis übernehmen, sich außländische Sportler allein für diesen Wettbewerb "einzukaufen" um bessere Ergebnisse zu erzielen. Eine Entwicklung die sehr bedauerlich ist... um so mehr, Hut ab vor der Leistung unserer Damen!     


Oberliga Hessen

Julian Grebe, Moritz Kolenbrander, Pablo Kohlmann Garcia, Patrick Hellenschmidt, Jakob Striebeck, Julian Birkel, Henry Graf, Scott Mc Clymont v.l.n.r.
Julian Grebe, Moritz Kolenbrander, Pablo Kohlmann Garcia, Patrick Hellenschmidt, Jakob Striebeck, Julian Birkel, Henry Graf, Scott Mc Clymont v.l.n.r.

Am selben Tag, wie die Damen, startete auch unser 1. Herrenmannschaft in der Oberliga in Höchst.

Betreut von Nicola Petzold und Sabine Büscher, war die Situation für unsere Jungs etwas entspannter. 

Trotz des Fehlens von Peter Hellenschmidt, der wegen einer Skifreizeit verhindert war, konnten die Jungs recht sicher sein weder ab- noch aufzusteigen. Trotzdem wollte unser noch junges "Herren" Team zeigen, was in ihm steckt. Von Anfang an nutzen sie das besondere DMS feeling und stellten am laufenden Band Bestzeiten auf. So standen am Ende der Veranstaltung auch ca. 1100 Punkte mehr als im Vorjahr auf dem Zettel. Wenn man bedenkt, dass sich das Team fast ausschließlich aus Jugendlichen zusammensetzt, besteht berechtigte Hoffnung, dass die Jungs in absehbarer Zukunft ebenfalls 2.Liga tauglich schwimmen werden.           


Landesliga

Christina Grölz, Carolina Kohlmann Garcia, Johanna Walch, Toni Heymann, Maret Müller, Emma-Lena Nachtigall, Lilly Poepel, Stella Lentge, Karin Grebe, Jordis Kallái, Jana Schenk v.l.n.r.
Christina Grölz, Carolina Kohlmann Garcia, Johanna Walch, Toni Heymann, Maret Müller, Emma-Lena Nachtigall, Lilly Poepel, Stella Lentge, Karin Grebe, Jordis Kallái, Jana Schenk v.l.n.r.

Unsere 2. Damenmannschaft war einen Tag später an der Reihe, ebenfalls in Wiesbaden. Unsere 2.Mannschaft hatte mehrer Abgänge in die 1.Mannschaft zu verkraften. Dementsprechend war die Sorge groß, ob es für den Klassenerhalt reichen würde. Glücklicherweise stießen zwei alte Bekannte zu unserer jungen Truppe. Christina Grölz (Ede) und Jana Schenck schwimmen seit einiger Zeit bei unseren Masters mit und konnten überzeugt werden das Team sowohl sportlich als auch als "Teamführer" zu unterstützen und unsere "Küken" in die Geflogenheiten der DMS einzuführen. So hatten wir eine tolle Mannschaft am Start die vom Jahrgang 2007 bis 1986 reichte. Die von Karin Grebe betreute Truppe machte ihre Sache dann auch sehr gut. Zahlreiche Bestzeiten führten zu einem vermeintlich sicheren 8. Platz nach dem ersten Abschnitt. Alles lief weiter bestens, bis eine unglückliche Disqualifikation zu einem 0 Punkte Ergebnis führte und den 10. Platz am Ende bedeuten. Aber auch hier zeigt sich das besondere am DMS Wettkampf: man gewinnt zusammen und man verliert zusammen, Anfeuerer werden dann eben zu Tröstern..

Die Tränen trockneten dann etwas schneller, als bekannt wurde, dass sogar 5 von 12 Mannschaften absteigen mussten und nur der 7. Platz den Klassenerhalt gesichert hätte. So wird sich die 2. Damenmannschaft also nächstes Jahr in der Bezirksliga wiederfinden, obwohl sie Ende sogar mehr Punkte als im Vorjahr erzielte. Ein direkter Wiederaufstieg ist durchaus realistisch. 


Bezirksliga

David Lehr, Ole Hellmold, Bennet Heymann, Can Toprak, Eren Düvenci, Karin Grebe, Henry Doll, Jan Erfort, David Heymann v.l.n.r.
David Lehr, Ole Hellmold, Bennet Heymann, Can Toprak, Eren Düvenci, Karin Grebe, Henry Doll, Jan Erfort, David Heymann v.l.n.r.

Den Abschluss machte unsere 2. Herren Mannschaft in der Bezirksliga Mitte. Trotz krankheitbedingten Ausfällen schlug sich das sehr junge Team, das von Karin Grebe betreut wurde, sehr  gut. Einige waren das erste Mal dabei und mussten sich sicher erst daran gewöhnen, dass die DMS ja altersunabhängig geschwommen wir und es manchmal zu recht kuriosen Duellen zwischen sehr jung und alt kommt. Dadurch ließen sich unsere jungen Schwimmer aber nicht einschüchtern und glänzten mit zahlreichen Bestzeiten. Am Ende stand ein achtbarer 7.ter Platz in der Bezirksliga Mitte zu Buche.